Viele Warenhäuser bieten ihren Kunden die Möglichkeit, für die Zeit ihres Einkaufs Taschen oder dergleichen in Aufbewahrungsfächern zu deponieren. In der Regel werden diese Fächer mithilfe eines mechanischen Schlosses mit Münzpfandregelung verschlossen. Nicht selten kommt es hier aber zum Verlust des Schlüssels durch den Kunden. Durch den daraus resultierenden Austausch des Schlosses sowie des nötigen Verwaltungsaufwandes werden hohe finanzielle Schäden verursacht. Gerade für diesen Einsatzzweck bietet sich der Einbau elektronischer Schließsysteme an. Der Nutzer kann seinen Schrank frei wählen und diesen mit einem selbst gewählten PIN-Code verschließen. Nach Beendigung seines Einkaufs öffnet er den Schrank durch Eingabe des Codes wieder. Im Anschluss steht das Fach wieder allen Nutzern zur Verfügung. Die Nutzungsdauer der Fächer kann begrenzt werden. So wird die Möglichkeit des Missbrauchs durch eine übermäßig lange Belegung minimiert.